Aktivierung

Unser Programm "Aktivierung und Animation" findet in der Regel drei mal wöchentlich statt. Es besteht aus einem morgendlichen und einem variablen nachmittäglichen Teil. Neben Grundaktivitäten, die regelmässig wiederholt werden, gibt es Varianten, all dies immer mit dem Ziel, die Teilnehmer anzuregen und zur Gruppenarbeit zu motivieren.

Morgens steht unseren pflegebedürftigen Bewohnern beim Frühstück eine Betreuung zur Seite. Zur Anregung folgt dann zum Beispiel -dort wo es nötig ist - eine Massage der Gelenke oder eine Musiktherapie, abgestimmt auf die Bedürfnisse der einzelnen Patienten.

Nach dem Frühstück wird in Gruppen sanfte Gymnastik gemacht, um Arme und Beine zu aktivieren. Wesentlich ist immer, dass sich alle Teilnehmer sich als wichtiger Teil der Gruppe fühlen. Die Gymnastik dauert in der Regel etwa eine Stunde und kann mit einer anderen Aktivität alternieren, bei der spielerisch das Gedächtnis aktiviert wird.

Wenn nötig, werden unsere Gäste auch einzeln betreut, so z.B. auf Spaziergängen durch die herrliche Natur, die das Pflegeheim umgibt, oder im Bett durch das Vorlesen geeigneter Literatur. Dabei gilt es immer, die Bewohner darin zu unterstützen, ihre Krankheit und sich selbst als Individuen zu akzeptieren.

Wichtigster Moment am Nachmittag ist die gemeinsame Kaffeepause, bei der das soziale Miteinander im Vordergrund steht. Angesichts des hohen Alters vieler unserer Patienten werden meist einfache, für alle machbare Aktivitäten gewählt, damit das Hauptziel, nämlich das „gemeinsam Arbeiten“ für alle erreichbar ist.

Einmal im Monat werden die Geburtstage unserer Patienten gefeiert, zur Unterhaltung treten am Mittag und Nachmittag freiwillige Gesangsgruppen auf.

Unser Jahresausflug bietet der Gruppe die Möglichkeit das mildere Klima am Comersee zu geniessen. Auch Ausflüge in das schöne und elegante Städtchen Chiavenna stehen auf dem Programm.

Ausserdem machen wir Ausflüge im Tal, mit dem Bus nach Soglio, Promontogno, Vicosoprano oder Casaccia mit Mittagessen im Restaurant und einem Spaziergang durchs Dorf.

Jeden Mittwoch singen einige Frauen freiwillig mit unseren älteren Bewohnern oder führen gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Gottesdienste durch. Zwischen dem Personal und den Freiwilligen aus dem Tal besteht eine ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Ganz wichtig sind uns auch die Aktivitäten in Zusammenarbeit mit den Schulklassen und ihren Lehrern.